13. Juli 2019

Sham-Rock´n Blues-Band spielt im BUND-Garten auf

Foto: Annelie Lochner

Am Samstag, 13. Juli 2019, gab es ab 15 Uhr im BUND-Garten (Vinckestraße 91) musikalisch Abwechslungsreiches, Irish Folk, Folk, Rock, Country, Blues, R&B und Soul geboten. Gespielt wurden Klassiker in eigenen Arrangements und eigene Stücke der Sham-Rock´n Blues-Band.

Die musikalische Veranstaltung war bei freiem Eintritt gut besucht und fand bei erfreulicherweise schönem Wetter statt.

 

Der kleine Verwandte des Siebenschläfers ist durch seine Zorro-Maske direkt zu erkennen. Doch in Nordrhein-Westfalen ist der Gartenschläfer ein seltener Gast in unseren Gärten und Wäldern geworden. Und auch europaweit gehen seine Bestände dramatisch zurück. Woran das liegen könnte, wird der BUND in den nächsten sechs Jahren untersuchen, gemeinsam werden 6 BUND-Landesverbände, darunter der BUND-NRW, der BUND in Berlin sowie die Justus-Liebig-Universität Gießen und die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung am Gartenschläfer-Projekt arbeiten. Unsere Kreisgruppe ebenfalls an diesem Projekt mitarbeiten, vielleicht gelingt es uns sogar Gartenschläfer in Herne nachzuweisen, denn vor kurzem wurde der Biologischen Station von einer Gartenschläfer-Beobachtung in Herne berichtet.

 

Mehr Infos unter:

https://www.bund.net/themen/tiere-pflanzen/tiere/saeugetiere/gartenschlaefer/

 

 

16. April 2019

Schneller Brüter - BUND pflegt Nistplatz für Ringelnattern

Foto: BUND Herne

Ringelnattern gibt es noch im Städtedreieck Herten, Gelsenkirchen, Herne. Die großen Feuchtbereiche im Emscherbruch sind ein guter Lebensraum für diese ungefährliche heimische Schlange. Durch das Anlegen von Haufen aus kompostierbarem Material kann man ihre Vermehrung fördern, denn die Ringelnatter sucht diese warmen Plätzchen gern zur Ablage ihrer Eier auf. Die Aktiven vom BUND pflegen daher seit Jahren im Resser Wald eine Miete aus Grünschnitt und Pferdemist. Der Mist wird freundlicherweise immer vom Gestüt Steinhausen zur Verfügung gestellt.

Jedes Jahr wird frisches Material nachgefüllt. Zum ersten Mal konnten im Haufen Eierschalen gefunden werden – ein schöner Nachweis, dass die Schlangen die Miete annehmen und sich die Arbeit gelohnt hat.

21. November 2018

BUND hat Klage gegen die Genehmigungen der Firma SUEZ eingereicht

FOTO: Bürgerinitiative Suez

Der BUND hat beim Oberverwaltungsgericht Münster die Klage gegen die Erweiterung der Verbrennungsanlage von Suez an der Südstraße eingereicht!

 

Das obige Foto entstand in der Frankfurter Kanzlei von Dirk Teßmer (2.v.li.). Von rechts: Ingrid Reckmeier, Klaudia Scholz, Pascal Krüger und Gerhard Kalus.


Aufgrund aktueller Geruchsbelästigungen haben die Grünen, die Linke und Piraten-
Alternative Liste in der Sitzung des Umweltausschusses am 21.11.2018 die Erstellung eines neutralen Geruchsgutachtens gefordert.
 

 

https://www.herne.de/allris/___tmp/tmp/45081036628156817/628156817/00206006/06.pdf

 

 

Die Firma Suez Betreibt an der Südstraße seit den 90er Jahren eine Anlage zur Verbrennung von hochbelasteten Böden und bodenähnlichen Stoffen.

 

Zu Beginn der Sommerferien 2018 hat die Bezirksregierung dem 23. Änderungsantrag der Firma stattgegeben und damit die Verbrennung von weiteren und größeren Mengen hochgiftigen Sondermülls genehmigt. Nach freigemessenem AKW-Bauschutt gehören nun auch Bohrschlämme aus der Fracking-Technologie zum erlaubten Spektrum.

 

Im Genehmigungsverfahren hatte sich der BUND NRW deutlich gegen die geplanten Änderungen ausgesprochen und ist daher klageberechtigt. In den nächsten Tagen wird der BUND NRW beim OVG Münster Klage gegen den Genehmigungsbescheid erheben, um die Änderungen, die eine weitere Verschlechterung der Luftqualität in Herne  nach sich ziehen werden, auf ihre Rechtsgültigkeit überprüfen zu lassen. Die Krebsraten in Herne sind auffällig hoch. Die geplante Kapazitätserweiterung um 35 % ist mit weiteren Gesundheitsrisiken verbunden und daher weder zuträglich noch hinnehmbar.

 

Um die benötigten finanziellen Mittel für die Klage aufzubringen, braucht es Spenden. Rund 100 Bürger, darunter drei Kirchengemeinden und mehrere Firmen, haben bereits gespendet. Ihnen sei herzlich gedankt.

 

Spendenaufruf***Spendenaufruf***Spendenaufruf

BUND-Kreisgruppe Herne
IBAN:   DE 24 4325 0030 0001 0886 24
BIC: WELADED1HRN
Herner Sparkasse

Wichtig:  Verwendungszweck "Suez“

Homepage der Bürgerinitiative:   https://www.dickeluft-herne.de/

 

 



BUND-Büro

Treffen Sie uns persönlich im Haus der Natur

Jeden Montag von 18:30 Uhr bis 19:30 Uhr sind wir für Sie in unserem BUND Büro persönlich zu erreichen.

Unser BUND-Büro finden Sie im Haus der Natur unter der Adresse:  

BUND Kreisgruppe Herne
Haus der Natur
Vinckestraße 91
44632 Herne
Telefon: (02323) 911419

Nehmen Sie direkten Kontakt mit uns auf

Auch außerhalb der Öffnungszeiten des BUND-Büros erreichen Sie uns. Wenden Sie sich bei Rückfragen oder Anmeldungen zu unseren Veranstaltungen oder auch bei anderen Belangen im Rahmen des Naturschutzes in Herne bitte direkt an unsere Kreisgruppensprecherin Hiltrud Buddemeier oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Hiltrud Buddemeier (Kreisgruppensprecherin):

Telefon: (02325) 52712
Email: info@bund-herne.de

Suche