BUND Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland


BUND Info Team

Seit Montag, den 04.06. 2018 bis Samstag, den 25.06. 2018, wird ein Team des BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland) in Herne über den gemeinnützigen Verein und seine Projekte informieren.

 

Das Sprechergremium der Kreisgruppe wünscht sich: "Es mögen möchlichst viele Bürgerinnen und Bürger die Arbeit des BUND kennen lernen und das Angebot nutzen, die wertvolle Arbeit des BUND zu unterstützen.

Besonders freuen wir uns über Menschen - ganz gleich ob jung oder alt - die sich ehrenamtlich engeagieren wollen und natürlich über neue Mitglieder, welche unsere umweltpolitische und gemeinnützige Arbeit mit ihrere Stimme und mit einer Mitgliedschaft untersrützen."

 

Der  BUND ist ein Mitgliederverband und je stärker unsere Gemeinschaft ist, desto mehr erreichen wir natürlich für Umwelt und Naturschutz.Ein BUND- Team informiert Sie gern in den nächsten drei Wochen über die Mitgliedschaft beim BUND Herne.

 

 

Weitere Infos unter: 02325 / 52712

 

 

12. Mai 2018

Schutz der Ringelnattern im Resser Wäldchen

Foto: Bund Herne

Am Samstag, 12.05.2018, erneuerte die BUND Kreisgruppe Herne die Ringelnattermiete im Resser Wäldchen. Bereits im April 2013 hatten die BUND-Raben (Jugendgruppe) im Naturschutzgebiet Resser Wäldchen als Artenschutzmaßnahme die Ringelnatter-Miete angelegt. Die Ringelnatter legt ihre Eier gern in Komposthaufen ab und nutzt deren Wärme zur Erbrütung ihrer Eier.

Hierzu wurde ein großer Haufen aus Ästen, Laub und Pferdemist aufgeschichtet. Letzterer stammte vom Gestüt Steinhausen. Da die Wärmebildung des Komposts im Lauf der Zeit abnimmt, muss neues Material in die Miete eingebracht werden.

 

28. April 2018

43. Pflanzentauschbörse

Am Samstag, dem 28.04.2018 öffneten die Verbraucherzentrale und der BUND Herne wieder die Tore des Lehrgartens am Haus der Natur für die 43. Herner Pflanzentauschbörse.

Die Veranstaltung war wieder ein voller Erfolg. Es konnten heimische Pflanzen und Samen getauscht oder gegen Spende erworben werden.

Während der Veranstaltung standen Berater des BUND zur Pflanzenbestimmung und  Beratung zur Verfügung.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

30. März 2018

Finanzierung der Klage gegen die Genehmigungen der Firma SUEZ (ehemals SITA)

Gründugsabend "Dicke Luft"

An der Südstraße in Herne wird von der Firma SUEZ eine Anlage zur Reinigung von hochbelasteten Böden betrieben. Die Bürgerinitiative Dicke Luft Herne wehrt sich gegen den Betrieb dieser Anlage mit allen ihr zur Verfügung stehenden Mitteln. Sie ist davon überzeugt, dass von ihr erhebliche Gefahren für die Bewohnerinnen und Bewohner im Umkreis ausgehen.

Die Bürgerinitiative Dicke Luft Herne ist zur Finanzierung der Klage auf Unterstützung angewiesen. Sie bittet alle umweltbewussten Bürger Hernes und der benachbarten Kommunen um Spenden.

Helfen Sie mit, dass künftig keine hochriskanten Arbeiten an verseuchten Böden mitten in einem Ballungsgebiet durchgeführt werden. Die BUND-Kreisgruppe Herne stellt für Spenden ihr Konto zur Verfügung. Die gesammelten Gelder werden ausschließlich für Kosten eines Rechtsstreits eingesetzt.

BUND-Kreisgruppe Herne
IBAN:   DE 24 4325 0030 0001 0886 24
BIC: WELADED1HRN
Herner Sparkasse

Wichtig:  Verwendungszweck "Suez“

Homepage der Bürgerinitiative:   https://www.dickeluft-herne.de/

 

 

26. Februar 2018

Krötenzaun an der Hofstraße

Foto: BUND

Am Samstag, 17.02.2018, wurde auf Initiative der langjährigen Krötenschützer Sabina und Matthias Brauckmann mit kräftiger Unterstützung der Gärtnerei Springkämper und der BUND - Kreisgruppe ein Krötenzaun an der Hofstraße in Röhlinghausen aufgestellt.

Rechtzeitig vor der alljährlichen Wanderung der Erdkröten zu ihren Laichplätzen werden diese dadurch vor dem Straßentod bewahrt. Im letzten Jahr wurden dort ca. 650 Kröten gezählt.

Der Krötenzaun muss in den nächsten Wochen regelmäßig betreut werden. Helfer/-innen sind daher gerne gesehen. Diese können sich bei Sabine und Matthias Brauckmann unter 0170/6200748 melden. 

Die WAZ berichtete über dies Aktion unter:  https://www.waz.de/staedte/herne-wanne-eickel/naturschuetzer-bauen-an-der-hofstrasse-fuer-kroeten-einen-zaun-id213473689.html

 

 

 

5. Dezember 2017

Obstwiese in der Holper Heide

Foto: BUND Herne

Über mehrere Jahre zog sich die Pflanzung der Streuobstwiese in Baukau an der Holper Heide hin. Nun stehen über 200 Obstbäume dort. Trotz vieler Schwierigkeiten durch nährstoffarmen Boden und unzähligen ungeliebten Nagern ist alles für einen blühenden Frühling  2018  hergerichtet.

Bei den Apfelbäumen achtet der BUND Herne seit einigen Jahren auf die Pflanzung von allergenarmen Sorten. Gut vertragene Apfelsorten bei Allergikern sind z.B. Boskoop, Gravensteiner, Goldparmäne, Alkmene, Jonathan und Berlepsch. Den bekömmlichsten Apfel sollte man aber selbst herausfinden. Allergenarme Apfelsorten entwickeln eine Allergietoleranz, die man bei Äpfeln ausnutzen sollte.

Empfindlichkeit bei Allergien lässt sich nicht völlig ausschließen, aber stark reduzieren. Auch die Untersuchungen in der Allergieforschung auf natürlicher Basis  zeigen ermutigende Ergebnisse. 

Fairtrade-Links

Fairtrade Deutschland

www.pottkaffee.de
http://www.gepa.de
http://www.el-puente.de
http://weltlaeden-basis.de/blog/ 
www.forum-fairer-handel.de
www.fair-grillen.de

Quelle: http://www.bund-herne.de/startseite/