18. Juli 2017

Mauerseglerschutz in Herne

Foto: Annelie Lochner

Der Mauersegler (Apus apus) hat sich in den Städten als ein Kulturfolger angesiedelt, wo er unter den Dächern von Altbauten geeignete Wohnstuben findet. Viele Nistplätze gehen heute jedoch durch Gebäudesanierungen verloren, sodass der Bestand leider abnimmt. Die Schaffung von Ersatznistmöglichkeiten ist daher sehr wichtig.

Nistkästen und weitere Infos unter:

http://www.schwegler-natur.de/portfolio_1408366639/mauersegler-nistkastenfamilie-typ-nr-17/

Unsere Kreisgruppensprecherin, Hiltrud Buddemeier, kümmert sich aktuell um die Aufzucht aus dem Nest gefallender Mauersegler-Junge, welche aufgepäppelt werden, damit sie sich dem Rückflug ihrer Artgenossen nach Süd-Afrika rechtzeitig anschließen können.

7. März 2017

Nistkästenreinigung abgeschlossen!

Die BUND-Kreisgruppe hat die von ihr betreuten Nistkästen gereinigt. Unsere gefiederten Freunde können daher mit der neuen Brutsaison beginnen. Insgesamt wurden 280 Nistkästen gereinigt. Aufgrund der Hinterlassenschaften der Nutzer des letzten Jahres konnte man auf deren Art schließen.

Bei den Vogelarten überwogen Kohlmeisen, Blaumeisen und Sumpfmeisen. Es gab auch einige Kleiber.  Die Halbhöhlen wurden von Rotkehlchen, Hausspatzen, Feldspatzen und Hausrotschwänzchen genutzt.

28. Dezember 2016

Steinkauzhöhlen in der Obstwiese Holper Heide

Foto: Martin Pawlicki
Foto: pixabay

Nachdem die Kreisgruppe am Samstag, 26.11.2016, zwanzig neue Obstbäume (Hochstämme) auf der Steuobstwiese Holper Heide neben dem Kleingartenverein Herne-Baukau gepflanzt hat (siehe unten), wurde eine weitere Artenschutzmaßnahme umgesetzt.
Wer sich für die Förderung und Pflege von Obstwiesen einsetzt, sollte auch an die Bewohner der Wiese denken, die hier ihre Nahrung in Form von unzähligen fallobstfressenden Mäusen finden.

Es sind die immer seltener werdenden Steinkäuzchen. Unsere Obstwiesen wären für sie das Paradies. Was aber fehlt sind Versteck-und brutmöglchkeiten, da die Stämme der Obstbäume noch keine Stammaushöhlungen für Wohnzwecke bilden. Eulen sind nämlich Höhlenbrüter.

Der BUND hat deshalb künstliche Steinkauzröhren aus Holz aufgehängt, die gern von Steinkäuzen bezogen werden.  

Wir hoffen auf einen baldigen Bruterfolg.

Link (Anleitung zum Nistkastenbau): http://www.bund-rvso.de/nistkasten-steinkauze.html

 

Vermeidung von Vogelschlag an Glas

Sind Sie schon einmal gegen eine Glasscheibe gelaufen oder haben eine andere Person gesehen, der das passiert ist? Im Nachhinein ist das meist lustig.
Bei Vögeln jedoch nicht! Diese fliegen mit bis zu 100 km/Std gegen eine Glasscheibe und sterben häufig an den Folgen.

Geschätzt verenden in Europa jeden Tag 250.000 Vögel an Glas.

Vögel und Glas - Transparenz und Spiegelung

Transparentes Glas ist für Vögel eine unsichtbare Mauer. Sie sehen lediglich die dahinterliegenden Strukturen, wie Bäume, Artgenossen oder einfach den Himmel.
Spiegelungen an Glasscheiben und Metalloberflächen wirken oft täuschend echt. Das Spiegelbild ist für Vögel nicht von der realen Umwelt zu unterscheiden.

Aktiv in NRW

Gemeinsam mit Ihnen möchten wir den Vogeltod an Glas beenden. Im NRW­weiten Projekt zur Vermeidung von Vogelschlag an Glas klären wir über die Vogelfalle Glas auf und zeigen effiziente Lösungsmöglichkeiten.

Wir unterstützen Sie gerne vor Ort mit Vorträgen und Seminaren für Schulen, Biostationen sowie weitere interessierte Institutionen.

Kontaktieren Sie uns!

..............................................................................................................................

Helfen Sie mit!

Unterstützen Sie uns und helfen Sie dabei, dass weniger Vögel an Glas sterben müssen!
Ob viel oder wenig Zeit: Jeder Einsatz ist gern gesehen und hilft den Vögeln!

  • Seinen Sie unser Ansprechpartner vor Ort: In jeder Stadt gibt es gefährliche Glasflächen.
  • Melden Sie Vogelschlag: Tote Vögel vor Glas oder Abdrücke auf Scheiben. Zum Online-Fundmelder.
  • Sprechen Sie mit den zuständigen Behörden: Wie wird zum Beispiel in Ihrem Wohnort mit dem Problem umgegangen?
  • Kennen Sie Architekten, die uns helfen können oder noch überzeugt werden können.
  • Sprechen Sie Entscheider und Planer an. Kennen Sie Bauherren, Architekten und Unternehmen die uns helfen oder überzeugt werden können?

Gemeinsam können wir den Vogeltod an Glas verhindern. Die Vernetzung in ganz NRW bringt das Projekt voran.

Sprechen Sie uns an!

..........................................................................................................................................

Problemlösungen finden Sie auf unserer Projekthomepage

Hier zeigen wir Ihnen

... was hilft.

... was nicht hilft.

........................................................................................................................



  • Direkt zur Online-Spende, Foto: eyewire / fotolia.com
  • Direkt zum Online-Antrag, Foto: eyewire / fotolia.com

glas.vogelschutz@bund.net
0211 / 30 2005 - 10
oder über das Kontaktformular

Weitere Informationen ...

... auf unsere Projekthomepage zum Thema Vermeidung von Vogelschlag an Glas

oder folgen Sie uns auf Facebook.

Suche